Описание:

Dieses Kloster wurde im Jahre 1524 von dem russischen Fuersten Vasilij dem III gegruendet, und war auch ein Siegesdenkmal der Befreiung der alten russischen Stadt Smolensk von den Polen im Jahre 1514.

Das Nowodewischij-Kloster steht auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes als das schönste Bauensemble im Barockstil. Die Hauptkathedrale des Klosters wurde nach dem Vorbild der Maria Himmelsfahrt Kathedrale in Moskauer Kreml von dem italienischen Architekten Alevis Novij und von dem russischen Meister Nestor gebaut.

Hierher wurde auch die wundertaetige Ikone der Gottesmutter von Smolensk gebracht.  

Die Zaren besuchten dieses Kloster sehr oft, das war kein einfaches Kloster, das war ein Nonnenkloster fuer Hofdamen aus der adligen Familien und auch Zarenfamilie. Dieses Kloster war das reichste Kloster Russlands. Wesentliche Quelle für Macht und Reichtum des Klosters waren enge Verbindungen mit den adligen Familien. Viele Za­rinnen und Zarentöchter gingen ins Kloster. Auf diese Weise wurde das Neujungfrauenkloster mit seinen 36 Dör­fern und einem Landbesitz von 179 000 Hektar zum reichsten Kloster Moskaus.

Das Neujungfrauenkloster ist eines aus dem Ring der Wehrklöster, die Moskau im 16. Jahrhundert umgaben. Vom Wehrcharakter des Klosters zeugen seine mächtigen Mauern sowie seine Wehrtürme. 300 Strelizen bewachten das Kloster. Als sich die Kriegsgefahr Ende des 17. Jahrhunderts verringerte, wurden den Türmen die schmuckvollen roten Kronen aufgesetzt und die Torkirchen über den Eingangstoren errichtet. Zurzeit befinden sich hinter seinen Mauern der Sitz des Metropoliten und das Kloster selbst. Seit der Entstehung des Klosters befand sich auf seinem Kirchhof ein Friedhof für Prominenz Seit der Entstehung des Klosters befand sich auf seinem Kirchhof ein Friedhof für Prominenz.


Оставить отзыв